Während Monika Gottfried sich in ihrer Installation humorvoll mit stereotypen Vorstellungen der Stadt auseinandersetzt, nimmt Kathrin Bick-Müller Momentaufnahmen der Hamburger Bevölkerung malerisch in den Blick. In ihren Fotoarbeiten lotet Sibylle Möller die Schönheit des Hamburger Nachtlebens aus, während Monika Lutz die Grenzen zwischen Fotografie und Malerei verschwimmen lässt. Gabriele Walter und Sibylle Hauswaldt schlagen einen ernsteren Ton an und verweisen in ihren Arbeiten auf die politische und gesellschaftliche Komponente des urbanen Raumes. Hamburg kann hier als Stellvertreterin für viele Großstädte verstanden werden.

Im Rahmen der Ausstellung   wird am Freitag 17. Juli um 19.30 Uhr

„Großstadtlyrik“
vorgetragen von Wolfgang Vogler (Hans Otto Theater)

sowie die 
Text-Klang-Komposition "eigentlich wollte ich mir nur ein wenig die stadt ansehen"
von Susanne Stelzenbach

vorgestellt

Die Ausstellung ist vom 12. Juli 2015 bis 15. August 2015 zu sehen.


pdfPressetext_Hamburger_Impressionen_GEDOK.pdf


  • GabrieleWalter_Tapesscapes_2015_Imagetransfer-und-Klebeband-auf-PVC_je-21x30cm
  • Monika_Gottfried_AHOI
  • monika_lutz
  • Sibylle-Moeller-Hamburg-bei-Nacht-
  • Kathrin-Bick---Mueller-Robert-S
  • Sibylle-Hauswald-O.T