Die GEDOK GALERIE präsentiert die Ausstellung in der Projektreihe GEDOK LABS

Einladungskarte Darf es ein bischen mehr seinKünstlerinnen: Julia Büttelmann und Almud Moog

Vernissage:
Freitag, den 13.01.2017 um 19 Uhr
19.30 Uhr Vorführung, 20 Uhr Versteigerung

Ausstellungszeit:
Samstag, den 14.01.2017  von 14 - 18 Uhr
Sonntag, den 15.01.2017  von 14 - 18 Uhr

jpgEinladungskarte_Darf_es_ein_bischen_mehr_sein.jpg


DARF ES EIN BISSCHEN MEHR SEIN?
Wenn diese Frage gestellt wird, geht es immer um etwas Schönes. Genau wie in der Ausstellung von Almud Moog und Julia Büttelmann. Papier und Papp-Objekte, Tuschezeichnungen, Installationen, Skulpturen und Vorführungen beschäftigen sich mit Köstlichkeiten. Da kann man einfach nicht Nein sagen.  
Dies ist die dritte gemeinsame Ausstellung von Julia Büttelmann und Almud Moog. Ihre unterschiedlichen Arbeitsweisen befruchten sich gegenseitig und eröffnen dem Betrachter verschiedene Sichtweisen auf das Thema.
Julia Büttelmann fertigt seit über 20 Jahren Objekte aus Papier und Pappe.
Almud Moog arbeitet als Zeichnerin und Malerin. Zurzeit beschäftigt sie sich hauptsächlich mit großformatigen Tuschearbeiten.

  • Almud_Moog_Geschmack_1_2016_140x70cm_Mischtechnik_auf_Reispapier
  • Almud_Moog_Geschmack_2_70x140cm_Mischtechnik_auf_Reispapier
  • Julia_Buettelmann_Tablett_mit_Tasse
  • Almud_Moog_blaues_Donut_2016_72x70cm_Tusche_auf_Maulbeerpapier
  • Julia_Buettelmann_Wursttaschen
  • Julia_Buettelmann_Baukasten_1


Bilder der Vernissage
  • 004_vernissage_bisschen_mehr_130117_foto_weirich_web
  • 009_vernissage_bisschen_mehr_130117_foto_weirich_web
  • 005_vernissage_bisschen_mehr_130117_foto_weirich_web
  • 001_vernissage_bisschen_mehr_130117_foto_weirich_web